AUFUNSERE ART

Kastenknödel, eine Beilage die begeistert, schnell und einfach gemacht!



  • Vorb.
    10 Min
  • Kochen
    1 Std 15 Min
  • Port.
    4
  • Views
    3.353
Kastenknoedel Rezept



Kastenknödel, eine Beilage die begeistert, schnell und einfach

Kastenknödel, der saftige und zarte Beilagentraum vereint Speck und Knödel in einer etwas anderen Form. Einmal versucht erliegt man den Aromen und Konsistenzen. Nie wieder normale Knödel. Ich weiß wovon ich rede. Die Sucht wird definitiv erweckt. Mahlzeit!

Es muss nicht immer rund sein!

Knödel sind, fast immer, rund, Semmelknödel, Kartoffelknödel, Tiroler Knödel, rund, alle rund. Der Serviettenknödel bildet eine Ausnahme, er ist eher oval, als Rolle zubereitet, es werden danach Scheiben abgeschnitten und serviert.

Der Kastenknödel ist mit dem Serviettenknödel vergleichbar, die Form ist eckig, oder sagen wir, die Form ist wie die Form. Die Form die man verwendet. Die Herstellung ist immer gleich, Teig bereiten, Speck richten, Form füllen und backen. Schnell und einfach ist die Zubereitung.

Der Kastenknödel ist eine Abwandlung des Tiroler Knödels, der Speck ist nicht im Knödel selbst, sondern umhüllt den Knödelteig. Die Form ist nicht rund und es wird Suppe dazu serviert, nein die Form ist eckig und der Knödel wird zu vielen Gerichten mit Sosse serviert. Der Knödel saugt die Sosse förmlich auf.

Bleibt etwas übrig, machen wir gerne eine Abwundlung von geröstetem Knödel mit Ei, Wir erwärmen den Kasttenknödel kurz im Ofen, schneiden ihn in Scheiben und servieren dazu frische Spiegeleier. Das ergibt eine vollständige, einfache und günstige Mahlzeit.

Wir wünschen gutes Gelingen und einen wunderbaren Genussmoment! Möge der Knödel mit euch sein!


Was dazu zu Kastenknödel?

Der Kastenknödel passt optimal zu Fleisch und Fischgerichten und Speisen mit viel Sosse. Der  Kastenknödel eignet sich optimal für das Auftunken von Sossen! Mehr Rezepte für diverse Beilagen gibt es hier. ZUR ÜBERSICHT



Folge uns auf Facebook oder stöbere in unseren Rezepten


Für das Rezept brauchen wir:


Zutaten

Nährwerte

Angaben sind Richtwerte!

  • pro 100 g
  • Kalorien
    320 kcal

    Zubereitung

    Wir haben es einmal gemacht und sind nun Wiederholungstäter. Es gibt aus unserer Sicht keine bessere Beilage im Bereich Knödel.

    Teil 1
    Vorbereitung

    Zwiebel, schälen und würfelig schneiden, Schnittlauch sowie Petersilie waschen und fein hacken. Semmelwürfel in eine Schüssel geben mit ca. 1 Liter Milch aufgießen 2 Eier, geschnittenen und glasig gerösteten Zwiebel und Knoblauch, Salz, Pfeffer, Schnittlauch sowie Petersilie zugeben und vermengen.

    Teil 2
    Garen

    Kastenform mit Speck auslegen, die Knödelmasse in die Form geben und Speck umschlagen damit alles bedeckt ist. Im Backrohr bei 180° ca. 45 Minuten mit Alufolie bedeckt. danach nochmals ca. 30 Minuten ohne Folie backen.

    Anmerkung

    Knödel einmal anders, diese Beilage wird begeistern. Saftig und zart!



    Ich habe das Kochen von meiner Oma gelernt. Seit meiner Kindheit stehe ich gerne am Herd und koche diverse Rezepte aus Omas Rezeptbuch, versuche Neues und experimentiere gerne. Manches gelingt oder auch nicht!





    KALKULIEREN SIE IHREN OPTIMALEN KALORIENVERBRAUCH
    Imperial
    Metrisch
    Allgemeine Informationen
    Jahre
    kg
    zm
    Aktivitätsniveau
    Ihr Ergebnis:
    Ziel-Kalorienzufuhr pro Tag:
    0

    Rezept Bewertung

    durchschnittliche Bewertung:
    • 5 / 5
    Anzahl Bewertungen:( 1 )

    Bewertung abgeben

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    siebzehn + 20 =