Kartoffelpüree, so einfach und doch kompliziert, oder?

Kartoffelpueree Rezept
  • Vorb.
    15 Min
  • Kochen
    20 Min
  • Port.
    4
  • View
    398

Kartoffelpüree, klassische Beilage zu vielen Gerichten!

Kartoffelpüree, Stampfkartoffel, Kartoffelstampf oder Kartoffelmus, viele Bezeichnungen für ein Gericht. Viele Mythen und Methoden! Püree ist fein, ohne Stücke. Stampf ist grob mit Stücken.
Wir denken darüber nicht nach und machen es wie immer auf unsere Art. Gelernt haben wir es von Oma! Wir mögen es grober, wir wollen etwas spüren.

Wir lieben die feine Konsistenz und die Butter-Aromen. Kartoffelpüree schmeckt auch kalt wunderbar mit frischer kalter Butter. Bleibt etwas übrig kann man es auch auf ein Backblech aufspritzen und im Ofen kurz backen. Mit Röstzwiebel oder ohne. Jeder wie er es mag.

ACHTUNG: WICHTIGER HINWEIS: Die Kartoffeln niemals, ich wiederhole NIEMALS mit dem Stabmixer zerkleiner. Das Püree wird sonst zäh und hat die Konsistenz von Kaugummi (etwas übertrieben dargestellt). Entweder mit einem Kartoffelstampfer oder mit einer Kartoffelpresse zerdrücken. Wir wünschen gutes Gelingen!

Mehr Rezepte für Beilagen finden man hier. ZUR ÜBERISCHT

Folge uns auf Facebook oder stöbere in unseren Rezepten


Zutaten


    Zubereitung

    Mehr oder weniger stampfen? Geschmacksache! Wir lieben es wenn Püree noch kleine Stücke hat. Wir wünschen gutes Gelingen!

    Teil 1

    Kartoffeln waschen, schälen und in Stücke (ca 3-4 cm) schneiden damit sie schneller gar werden. Die Kartoffeln im Wasser kochen oder über Dampf garen. (ca.15-20 Minuten) Kartoffeln abseihen, in einen Topf geben und mit einem Kartoffelstampfer zerdrücken. In einem zweiten Topf die Milch kurz aufkochen lassen.

    Teil 2

    Die Butter in kleinere Stücke schneiden, dem heißen Püree zugeben und untermengen. Milch langsam zugeben und mit einem Schneebesen alles gut vermengen. Mit Salz, Pfeffer und einer Prise Muskat abschmecken. Fertig!

    Anmerkung

    Das Kartoffelpüree schmeckt auch kalt mit frischer Butter gut, sollte mal eines übrig bleiben! War bei uns aber noch nie der Fall. Mahlzeit!


    Ich habe das Kochen von meiner Oma gelernt. Seit meiner Kindheit stehe ich gerne am Herd und koche diverse Rezepte aus Omas Rezeptbuch, versuche Neues und experimentiere gerne. Manches gelingt oder auch nicht!

      Rezept Bewertung

      durchschnittliche Bewertung:
      • 5 / 5
      Anzahl Bewertungen:( 1 )
      • Werner Harrerson

        Oh ja viel Butter, noch mehr Butter, ganz viel Butter und stückig. So muss das sein … LG

      Bewertung abgeben

      Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.