AUFUNSERE ART

Kartoffel Zucchini Zwiebel Gratin, mit oder ohne Wursteinlage ein Genuss!


Ein Gericht, angelehnt an einen Klassiker von Antonio Carluccio und Gennaro Contaldo, Two Greedy Italians, Kartoffel Zucchini Zwiebel Gratin.


  • Vorb.
    15 Min
  • Kochen
    15 Min
  • Port.
    4
  • Views
    2.275
Kartoffel Zucchini Zwiebel Gratin Rezept

Für das Rezept brauchen wir:

Zutaten

Nährwerte

Angaben sind RIchwerte!

  • pro 100 g
  • Kalorien
    210 kcal

    Zubereitung

    Schnell, einfach, schmackhaft, so stellt sich dieses Gericht dar. Optimale, frische Küche für Tage die man am Liebsten aus dem Kalender streichen würde!

    Teil 1
    Vorbereitung

    Ofen auf 180° vorheizen. Kartoffeln kochen, schälen und in dünne Scheiben schneiden. Zucchini waschen und der Länge nach in dünne Scheiben schneiden. Zwiebel schälen und in feine Ringe schneiden. Käse, falls nötig reiben. Frankfurter (Wiener) Würste in kleine Stücke schneiden. In einer Pfanne das Öl erhitzen und die Zucchini kurz, von beiden Seiten, anbraten.

    Teil 2
    Garen

    Eine Auflaufform mit etwas Butter oder Öl fetten. Den Boden der Form mit Kartoffelscheiben auslegen. Eine Schicht Zucchini und Zwiebelscheiben auslegen. Mit Salz sowie Pfeffer würzen. eine dünne Schicht Käse auslegen. Alle Wurststücke verteilen. Die Vorgänge wiederholen bis alle Zutaten verarbeitet sind oder die Auflaufform gefüllt ist. Die letzte Schicht besteht aus Käse. Gratin im Ofen für ca 15 Minuten backen bis der Käse geschmolzen ist und die gewünschte Farbe erreicht hat.

    Anmerkung

    Als Beilage empfehlen wir Gurkensalat oder marinierten Blattsalat. Mahlzeit!


    Kartoffel Zucchini Zwiebel Gratin, ja, das schmeckt!

    Ein sehr einfaches Gericht, angelehnt an einen Klassiker von Antonio Carluccio und Gennaro Contaldo, Two Greedy Italians, führt schnell und einfach zum Genuss. Das Kartoffel Zucchini Zwiebel Gratin eignet sich auch für Resteverwertung. Die Liste der möglichen Zutaten ist unendlich. Das Gericht eignet sich optimal für die schnelle Küche an Tagen, an denen es nicht so gut läuft. Was braucht man mehr?

    Ein Gericht unserer Vorbilder!

    Two Greedy Italians, Antonio Carluccio (leider schon verstorben) und Gennaro Contaldo, zwei italienische Köche mit Witz und Leidenschaft. Wir haben die Serie der Two Greedy Italians sehr gerne geschaut, dabei gelacht und gestaunt. Wir haben viele der sehr einfachen Gerichte ausprobiert. Manche sind uns gelungen, manche eher nicht, wir müssen noch etwas Übung in die italienischen Küche legen. Das Gericht, im Prinzip ein einfaches Gratin, hat uns begeistert. Im Original besteht aus aus Kartoffeln, Käse (Parmesan), etwas Öl und Gewürze.

    Wir haben uns an diesem Gratin orientiert und das Kartoffel Zucchini Zwiebel Gratin geschaffen. Unsere beiden Vorbilder meinten, je einfacher man das Gratin hällt, desto besser ist es, man kann aber alles reinpacken was man will. Wir haben es versucht und festgestellt, sie haben recht! Kartoffeln kochen, Kühlschrank auf und sehen was da ist bzw. was verarbeitet werden sollte. In diesem Sinne wünschen wir viel Spaß beim Nachkochen und einen wunderbaren Genussmoment mit diesem einfachen und schnellen Gericht!

    Was dazu zu Kartoffel Zucchini Zwiebel Gratin?

    Wir servieren gerne unseren beliebten und einfachen Gurkensalat mit Rahm. Wie man den Salat selbst herstellen kann zeigen wir hier.  ZUM REZEPT. Mahlzeit!

    Folge uns auf Facebook oder stöbere in unseren Rezepten

    Social Media | Autor | Mehr

    Community Video



    graf manuel

    FOOD JOURNALIST | AUTOR | GRÜNDER von aufunser.art

    Ich bin FOOD Journalist, Mitglied beim WJC - Wiener Journalisten Club, Ausweis Nummer: 4796, Hobbykoch und Gourmet. Ich interessiere mich für Rezepte aus der Vergangenheit und schreibe über Genuss, Nostalgie und Lifestyle, berichte von allem, was bei uns so auf den Tisch kommt, was schiefging, was erfolgreich war und was wir gelernt haben! Kulinarik begeistert mich seit vielen Jahren. Die Erfahrung bekam ich durch Lesen, Experimentieren und jahrelanges Üben in der heimischen Küche. Ich besuche kulinarische Veranstaltungen, Lokale, Gastrobetriebe und schreibe über die gemachten Erfahrungen.


      Social Media Profile:


    Rezept Bewertung

    durchschnittliche Bewertung:
    • 5 / 5
    Anzahl Bewertungen:( 1 )
    • Avatar-Foto

      Hannes Wilder

      Wir lieben die Beiden auch. Das Rezept ist eine interessante Variante. LG

    Bewertung abgeben

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert