Ente mit Apfelfüllung, Mandarinen Rotkraut bringt den Kick

Ente Apfelfüllung Rezept
  • Vorb.
    30 Min
  • Kochen
    2 Std.
  • Port.
    4
  • View
    297

Ente mit Apfelfüllung, Mandarinen Rotkraut und Kartoffelknödel

Ente mit Apfelfüllung: Man sagt ja ENTE GUT ALLES GUT. Das schaffen wir schon, sagte Oma immer wenn uns etwas schwer vorkam. Das Rezept hat zwar einen relativ hohen Zeitaufwand, die Durchführung und Zubereitung ist nicht so schwer wie man denken mag. Das Rezept ist eine Richtlinie und zeigt unsere Art und Weise der Zubereitung. Der Kreativität sowohl bei den Gewürzen als auch der Füllung oder der Beilagen sind keine Grenzen gesetzt. Wir wünschen gutes Gelingen!

Mehr Rezepte für Hauptgerichte findet man hier. ZUR ÜBERSICHT

Folge uns auf Facebook oder stöbere in unseren Rezepten


Zutaten


    Zubereitung

    Die Gericht ist zwar sehr aufwendig, geht trotzdem leicht von der Hand und der Genuss am Ende ist den Aufwand jedenfalls wert. Wir wünschen gutes Gelingen!

    Teil 1

    Die Ente zubereiten: Ente gut waschen (auch innen etwas ausspülen) und trocken tupfen. Salz, Pfeffer, Thymian und etwas Paprikapulver mischen und die Ente damit überall großzügig einreiben. Äpfel waschen, Kerngehäuse entfernen und vierteln bzw. in kleine Würfel schneiden (je nach Belieben).

    Teil 2

    Die Ente mit den Apfelstücken füllen und anschließend mit einem Küchengarn oder Spießen gut verschließen. Die Ente in einen Bräter legen und den Ofen auf ca. 190° Ober/Unterhitze vorheizen. Zwiebel, Knoblauch und das Gemüse (Karotte, Pastinake, Sellerie) schälen und klein schneiden. Lauch waschen und in feine Ringe schneiden.

    Teil 3

    Gemüse, Knoblauch und Zwiebel in den Bräter geben und mit ca. 300 ml Gemüsebrühe aufgießen. Den Bräter in den Ofen schieben und die Ente ca. 1 1/2 bis 2 Stunden braten. Zwischendurch die Ente immer wieder mit Flüssigkeit übergießen, das austretende Fett abschöpfen und wenn nötig etwas Brühe auffüllen. Wer sicher sein möchte das die Ente perfekt wird verwende einen Kerntemperaturfühler. Die optimale Kerntemperatur für gebratene Ente ist ca. 80 bis 90° (durchgegart).

    Teil 4

    Die Ente aus dem Ofen nehmen und ca. 15 Minuten rasten lassen. In der Zwischenzeit die Flüssigkeit aus dem Bräter mit dem Gemüse in einen Topf leeren und aufkochen. Mit etwas Gemüsebrühe nach Bedarf aufgießen und die Masse mit einem Pürierstab oder im Mixer pürieren. Mit einen Esslöffel Creme Fraiche vermengen und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Fertig ist die Soße. Ente vierteln und im Ofen warm stellen.

    Teil 5

    Rotkraut zubereiten: Strunk vom Kraut entfernen und das Rotkraut mit einem Küchenhobel in dünne Streifen hobeln. Zwiebel schälen und fein hacken. Mandarinen halbieren und den Saft auspressen. Öl in einem Topf erhitzen und die Zwiebel darin anschwitzen. Rotkraut zugeben, etwas salzen und mitbraten. Mit Rotwein ablöschen, Lorbeerblatt zugeben und zugedeckt bei geringer Hitze ca. 1 Stunde köcheln lassen. Immer wieder umrühren. Vor Ende der Garzeit den Saft der Mandarinen zugeben, alles gut vermengen und mit Salz sowie Pfeffer und etwas Zucker abschmecken.

    Teil 6

    Kartoffelknödel zubereiten: Kartoffel kochen, heiß schälen und pressen. Kartoffel mit Butter, Ei und Salz vermengen. Kartoffelstärke und Mehl unterheben. Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche kneten, eine Rolle formen, in 10-12 Teile schneiden und Knödel formen. Knödel im köchelnden Salzwasser ca. 20-25 Minuten sieden.

    Anmerkung

    Der Genuss ist den Aufwand auf jeden Fall wert. Mahlzeit!


    Ich habe das Kochen von meiner Oma gelernt. Seit meiner Kindheit stehe ich gerne am Herd und koche diverse Rezepte aus Omas Rezeptbuch, versuche Neues und experimentiere gerne. Manches gelingt oder auch nicht!

      Rezept Bewertung

      durchschnittliche Bewertung:
      • 5 / 5
      Anzahl Bewertungen:( 1 )
      • Susanne Worms

        Wunderbar. Wir machen immer gleich zwei Enten und laden Familie ein damit der Aufwand auch gleich von der Menge honoriert wird! LG

      Bewertung abgeben

      Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.