AUFUNSERE ART

Blunzen Nockerl, einfach ein barbarisches Gericht aus Österreich


Blunzen Nockerl, ein Geheimtipp für alle die deftige Küche lieben. Früher gab es nicht nur Edelteile, es wurde alles verarbeitet, auch das Blut.


  • Vorb.
    15 Min
  • Kochen
    20 Min
  • Port.
    4
  • Views
    8.089
Blunzen Nockerl Rezept



Eine Kurze Anmerkung zum Rezept!

Das Rezept ist ein Zubereitungsvorschlag, wie immer, auf unsere Art. Die Gewürze und die Zutaten können auf die eigenen Vorlieben angepasst, ergänzt oder weggelassen werden. Wir wünschen gutes Gelingen bei der Zubereitung unseres Rezeptes!


Für das Rezept brauchen wir:

Zutaten


    Zubereitung

    Nockerl, Blut und viel Geschmack! Ok, man muss es mögen aber wer Blutwurst isst kommt hier auf seine Kosten!

    Teil 1

    NOCKERL: Mehl, Milch, 6 EL Öl, 2 TL Salz und 2 Eier in eine Schüssel geben und zu einem zähen Teig verrühren oder mixen. Wasser in einem Topf aufkochen und salzen. Den Teig mit einem Teelöffel in das leicht kochende Wasser tropfen und die Nockerl garen. Danach die fertigen Nockerl aus dem Wasser nehmen, abtropfen lassen und zur Seite stellen.

    Teil 2

    Die Blunze von der Haut befreien und in große Würfel schneiden. Zwiebel schälen und in feine Würfel (oder nach Belieben) schneiden. In einer Pfanne das Öl erhitzen und die Zwiebel darin goldgelb rösten. Die Nockerl in der Pfanne leicht anbraten. Blunze unterheben und mitbraten bis diese zusammenfällt. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und alles gut vermengen. Mit geriebenem Käse bestreuen und in der Pfanne servieren. Fertig!

    Anmerkung

    Als Beilage empfehlen wir Brot oder marinierten Blattsalat.



    Blunzen Nockerl sind schon speziell, so mögen wir es, speziell!

    Blunzen Nockerl, ein Geheimtipp für alle die deftige und schnelle Küche lieben. Nicht jeder mag Blutwurst, manche ekeln sich davor. Wir aber kennen diese spezielle Wurst von Oma und sind quasi damit aufgewachsen. Früher gab es nicht nur Edelteile vom Tier, nein es wurde alles verarbeitet, auch das Blut. Dieses Gericht ist eine schnelle Variante um die Blutwurst zu verarbeiten und warm zu genießen. Blutwurst kann auch gegrillt, gebraten oder gebacken werden. Wir wünschen gutes Gelingen!

    Als Beilage empfehlen wir frisches Brot. Unsere Brotrezepte findet man hier! ZUR ÜBERSICHT

    Folge uns auf Facebook oder stöbere in unseren Rezepten



    graf manuel

    FOOD JOURNALIST | AUTOR | GRÜNDER von aufunser.art

    Ich bin FOOD Journalist, Mitglied beim WJC - Wiener Journalisten Club, Ausweis Nummer: 4796, Hobbykoch und Gourmet. Ich interessiere mich für Rezepte aus der Vergangenheit und schreibe über Genuss, Nostalgie und Lifestyle, berichte von allem, was bei uns so auf den Tisch kommt, was schiefging, was erfolgreich war und was wir gelernt haben! Kulinarik begeistert mich seit vielen Jahren. Die Erfahrung bekam ich durch Lesen, Experimentieren und jahrelanges Üben in der heimischen Küche. Ich besuche kulinarische Veranstaltungen, Lokale, Gastrobetriebe und schreibe über die gemachten Erfahrungen.


      Social Media Profile:


    Rezept Bewertung

    durchschnittliche Bewertung:
    • 5 / 5
    Anzahl Bewertungen:( 1 )
    • Avatar-Foto

      Helga Gamauf

      Beim Würzen etwas aufpassen da sowohl Nockerl als auch die Blutwurst bereits gut gesalzen sind. Wir sprechen aus Erfahrung.

    Bewertung abgeben

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    8 + 18 =

    Bitte um Hilfe

    Bitte deaktivieren Sie den AdBlocker für unsere Webseite. Wir sind auf die Werbeeinnahmen angewiesen, um den Blog zu finanzieren! Für sie entstehen dabei keine Kosten.

    Herzlichen Dank für Ihr Verständnis!