AUFUNSERE ART

Gasthaus zum Goldenen Engel, Familie Rammel in Hollabrunn, Gasthaus über Generationen!



Gastraum

Das Gasthaus über Generationen geführt!

Alteingesessen, urig, rustikal! Genussreich? Gasthaus zum Goldenen Engel in Hollabrunn. Familie Rammel, das Haus an der Ecke, so kenne ich das Lokal von Jugend an. Man ist in Hollabrunn zur Schule gegangen, Betriebstechnik, die Schmiede der zukünfitgen Manager. Ich war einer davon. Später der Standort meines Unternehmens, ist Hollabrunn immer ein Teil meines Lebens gewesen. Als Kind, mit meinen Eltern, am Rande der Stadt gewohnt, Oma unter uns, viele neben uns!

Der Name Rammel ist einem bekannt, das Gasthaus eine Institution, wir haben es nun besucht, getestet und schreiben darüber. Wie so oft gab es einen Anlass. Schwiegervater wird 75 und lädt zum Essen. Die Überraschung war groß als er uns ins Gasthaus Rammel einlud. Es war eine gute Wahl. Wir freuten uns. Erneut stand der Plan fest. Wenn wir schon eingeladen sind und das Lokal besuchen, schreiben wir gleich einen Bericht. Als Foodie und Foodblogger ist es ein Muss! Der Tisch ist also reserviert, 10 Personen, die engste Familie ist geladen. Gasthaus zum Goldenen Engel, es geht los!

Das Ambiente, eine Sammlung der Zeit!

Sammlung der Zeit? Wie ist das gemeint? Das Gasthaus hat alles was man, zumindest ich, erwartet, Gemütlichkeit, unterschiedliche Gasträume, rustikal aus alter Zeit, moderne Technik, gemütliche Stühle, Raum für Raum eine Überraschung.

Gasthaus zum Goldenen Engel

Das Kaminzimmer, ein kleiner Gastraum im rustikalen, dunklen Stil der Vergangenheit, gepflegt, fein nach Anlass und Saison dekoriert, kleine Tische für ruhige Genussstunden. Der Boden aus alter Zeit, Dielen, dunkel und abgetreten, dennoch gepflegt. Heute würde man es “Vintage” nennen, wir sehen es eher als Raum der Geschichte. Was wurde hier über Generationen gefeiert, gestritten, getanzt, was hat man in diesem Raum alles erlebt? Liebesbekundungen, Tragödien, Trauer, Geburten und Meinungsverschiedenheiten im Gasthaus zum Goldenen Engel.

Gastraum

Ein weiterer kleiner und gemütlicher Gastraum tut sich auf, alter Parkett, erneut ein Boden mit Geschichte, der Raum selbst modernisiert, der Neuzeit angepasst, dennoch etwas rustikal gehalten, es muss ja passen und stimmig sein. Nebenan, der Saal, geeignet für alle Feste die man sich vorstellen kann, angepasst an den vorhandenen Stil. Wunderbar. Damals der Ballsaal, heute ein Multifunktionsraum.

Der Eingangsbereich bietet die Garderobe, die Schank und einen Sitzbereich für Stammgäste, die Hautevolee der Kartenspieler und Frühschopper. Es duftet aus der Küche, vom Geruch nach altem Fritterfett und Würstelbude keine Spur. Der Schankbereich, die Küche und das Bestellsystem wurden in die Moderne katapultiert. Wir empfinden es als gelungenes Ambiente!

Die Bestellung und seine Geschwindigkeit!

Wir sind die Ersten im Gasthaus zum Goldenen Engel, immer überpünktlich, das Lokal gefüllt, Achtung Wortspiel, ge”rammel”t voll! Wir bestellen 2 Soda mit Zitrone, Format? Groß natürlich. Kaum in das moderne Bestellsystem (Tablet) von der Kellnerin eingtippt, bedankte sie sich, verließ den Raum und kam nicht mal eine Minute später mit den Getränken zurück. Ich dachte erst es sei Zufall und beobachtete die Bestellungen der anderen Gäste. Egal wie oft man bestellte, es funktionierte immer gleich. Wunderbar schnell geliefert und freundlich mit einem Lächeln serviert.

Ich beobachte weiter und war überrascht, mit dem Essen verhielt es sich genau so. Das Lokal gefüllt mit Gästen, die Speisen werden zeitnahe serviert, man wartet maximal 5 bis 10 Minuten, je nach Aufwand der Zubereitung. Die Küche ist gut organisiert und versteht ihr Handwerk. Wir bestellten, als alle Gäste am Tisch eingetroffen sind, Suppe als Vorspeise. Alle bestellen Knoblauchcreme Suppe.

Der erste Löffel, die Suppe gleitet über den Gaumen und es wird still am Tisch. Ein sanftes “mhhhhhhh” und gelegentliches Schlürfen wird hörbar. Die Suppe passt, wenn der Rest auch so schmeckt gibt es nichts worüber man sich beschweren könnte, man müsste etwas erfinden.

Wir bestellen also Knoblauchcreme Suppe, für mich den Alt Wiener Zwiebelrostbraten, meine bessere Hälfte wählt die Wilderer Pfanne, ein Wildgericht und unser Sohn das gebackene Allerlei. Er setzt auf Altbekanntes und Masse, er braucht Energie!

Wie erwartet kommen die Speisen rasch. Die Suppe serviert im klassischen Topf, die Portion groß, auf jeden Fall reichlich. Die Suppe ist frisch, mundgerecht warm, frischer Knoblauch ist zu finden, optisch und geschmacklich eine wunderbare Erfahrung. Wilderer Pfandl, üppig mit zartem Fleisch, in einer feinen Soße und Spätzle serviert. Garniert mit gebratenem Speck ist es ein Genuss für Auge und Gaumen. Woher ich das weiß? Ich durfte kosten!

Gebackenens Allerlei besteht lt. Karte aus gebackenem Emmentaler, Hüherschnitzel, Schweineschitzel sowie Puten Cordon Bleu, genau so wurde es auch serviert. Üppig, für starke Esser geeignet. Über die Portionsgrößen kann man sich nicht beschweren. Dazu Soße Tartar, Preiselbeeren und gemischter Salat. Sohnemann war begeistert, es hat geschmeckt, auf die angekündigte Nachspeise hat er verzichtet. Die Hose spannt!

Der Zwiebelrostbraten, es muss sein!

Wenn ich ein Lokal und seine Küche teste, ist für mich der Zwiebelrostbraten immer ein muss. Das Gericht zeigt Handwerk, die Einstellung zur Frische der Zutaten und der Qualität. Wird alles frisch zubereitet? Wird man mit Produkten aus der Dose verwöhnt? So teste ich auch im Gasthaus zum Goldenen Engel den Zwiebelrostbraten.

All diese Fragen lassen sich mit dem Ziebelrostbraten beantworten. In diesem Fall wurde ich nicht enttäuscht. Das Fleisch weich wie Butter, zart, gedünstet (damit wirbt man in der Karte) und gut gebraten. Die Soße schmackhaft und die Kartoffeln eine solide Arbeit. Serviert als Beilage, gemischter Salat. Portionsgröße, mit zwei Stück Fleisch am Teller, optimal!

Der Preis, die Überraschung!

Heutzutage glaubt man ja in einigen Gaststätten man würde mit einem Essen gleich das ganze Lokal kaufen, samt Personal, Einrichtung und Pensionsvorschuss. Im Gasthaus zum Goldenen Engel kommt diese Empfindung nicht auf. Die Preise sind fair und auf jeden Fall angemessen. Das Preis-Leistungsverhältnis hinsichtlich Ambiente, Qualität, Geschwindigkeit und Service ist überdurchschnittlich gut. Die gesamte Speisekarte ist auf der Webseite des Lokals zu finden. Auch aus den Preisen machen sie kein Geheimnis!

Fazit!

Das Lokal, Gasthaus zum Goldenen Engel, wird von uns als sehr gut befunden und kann aus unserer Sicht auf jeden Fall weiterempfohlen werden. Wir vergeben satte 5 Sterne und werden wieder kommen. Garantiert! Mehr Infos über das Gasthaus zum Goldenen Engel, die Veranstaltungen und Möglichkeiten findet man auf der Webseite unter https://www.gasthausrammel.at/

Gasthaus zum goldenen Engel – Inh. Petra Rammel
Lothringerplatz 11, A-2020 Hollabrunn

+43 (0)2952 2161
office@gasthausrammel.at


Wir besuchen immer wieder Lokale und berichten über Erfolg oder Misserfolg, geben unsere persönliche Meinung ab und stellen diese Berichte unseren Lesern zur Verfügung. ZUR ÜBERSICHT


Ich bin ein Hobbykoch und Gourmet. Ich interessiere mich für Rezepte aus der Vergangenheit und das Leben der Menschen. Ich rede über Genuss, Nostalgie und Lifestyle! Ich berichte von Allem was bei uns so auf den Tisch kommt, was schief ging, was erfolgreich war und was wir gelernt haben!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

1 × 5 =