AUFUNSERE ART

Nussschnecken, das Plunder-Wunder, einfach und gut, fabelhaft schnell gemacht!


Nussschnecken sind der Traum aus Plunderteig! Nussschnecken sind meine Erinnerung an die Kindheit. Oma hat sie sehr oft gemacht.


  • Vorb.
    10 Min
  • Kochen
    20 Min
  • Port.
    16
  • Views
    5.168
Nuss Schnecken Rezept



Nussschnecken sind der Traum aus Plunderteig, himmlisch!

Nussschnecken sind meine Erinnerung an die Kindheit. Oma hat sie sehr oft gemacht. Ich habe sie geliebt. Nicht nur mit Nuss, andere Füllungen waren genauso gut. Es gab unzählige Varianten für Opa, Oma, mich und die Tanten! Natürlich kann man den Plunderteig auch selbst herstellen. Der Aufwand ist enorm. Es spricht nichts dagegen, ein gutes, fertiges Produkt zu verwenden. Wir zeigen hier die schnelle Variante. Schnell zubereitet für unerwartete Gäste oder wenn sich Mutter kurzfristig anmeldet.


Für das Rezept brauchen wir:

Zutaten

Nährwerte

Angaben sind Richtwerte!

  • pro 100 g
  • Kalorien
    650 kcal

    Zubereitung

    Nuss, gerollt in einem knusprigen Teig! Braucht man mehr? Ja! Kaffee, sonst nichts. Genuss in einfacher Form!

    Teil 1
    Vorbereitung

    Den Plunderteig ausrollen und glatt auflegen. Die Eier in Eiweiß und Eigelb trennen. Geriebene Haselnüsse mit Zucker, Eiweiß, Zitronenschale und einem 1/2 Eidotter zu einer weichen Füllung vermengen.

    Teil 2
    Garen

    Die Masse auf dem Plunderteig verteilen, einrollen, in 1,5 bis 2 cm dicke Scheiben schneiden und diese mit dem restlichen Eidotter bestreichen. Die Scheiben auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen. Den Ofen auf 180° Umluft vorheizen und die Schnecken im Ofen ca. 15 bis 20 Minuten backen, bis die gewünschte Farbe erreicht ist. Aus dem Ofen nehmen, abkühlen lassen, mit etwas Zucker bestreuen, fertig!

    Anmerkung

    Knuspriger Genuss zum Frühstück oder der Kaffeerunde!



    Natürlich kann man den Plunderteig auch selbst herstellen. Der Aufwand ist enorm. Es spricht nichts dagegen, ein gutes, fertiges Produkt zu verwenden. Wir zeigen hier die schnelle Variante. Schnell zubereitet für unerwartete Gäste oder wenn sich Mutter kurzfristig anmeldet.

    Backen ist nicht Kochen?

    So sagt man es zumindest. Backen ist nicht kochen, ja das kann stimmen, backen mag und kann man, oder man kann es nicht! Mit diesem Rezept ist das Backen ganz einfach, es ist sogar nur ein Formen und garen im Ofen. Der Geschmack ist fabelhaft, so sehen wir das! Wir machen, neben den Schokokipferl (ZUM REZEPT) gerne auch Nussschnecken, mit oder ohne Zuckerglasur.

    Das Rezept und die Zubereitungsform eignet sich zur Verpflegung spontaner Gäste. Ruckzuck zubereitet, sofern man die Zutaten zu Hause hat. Wenn man das Rezept einmal probiert hat, bin ich mir sicher, man wird immer dafür sorgen, dass die Zutaten vorhanden sind, immer!

    Wir machen die Schnecken nicht nur, wenn wir Gäste haben, nein, auch wenn wir spontan Lust auf Süßes zum Kaffee haben und wir keine anderen Mehlspeisen haben. Bevor wir auf eine Kleinigkeit zum Kaffee verzichten, backen wir schnell unserer Nussschnecken. In diesem Sinne wünschen wir einen wunderbaren Genussmoment und gutes Gelingen.


    Was dazu zu Nussschnecken?

    Zu den Nussschnecken passt am besten eine Tasse Kaffee. Tee, Kakao, warme oder kalte Milch harmonieren ebenso. Am besten schmeckt er mit Freunden oder Familie während einer Plauderei. Mehr Rezepte für Kuchen & Co gibt es hier! ZUR ÜBERSICHT



    Folge uns auf Facebook oder stöbere in unseren Rezepten


    Social Media | Autor | Mehr



    graf manuel

    FOOD JOURNALIST | AUTOR | GRÜNDER von aufunser.art

    Ich bin FOOD Journalist, Mitglied beim WJC - Wiener Journalisten Club, Ausweis Nummer: 4796, Hobbykoch und Gourmet. Ich interessiere mich für Rezepte aus der Vergangenheit und schreibe über Genuss, Nostalgie und Lifestyle, berichte von allem, was bei uns so auf den Tisch kommt, was schiefging, was erfolgreich war und was wir gelernt haben! Kulinarik begeistert mich seit vielen Jahren. Die Erfahrung bekam ich durch Lesen, Experimentieren und jahrelanges Üben in der heimischen Küche. Ich besuche kulinarische Veranstaltungen, Lokale, Gastrobetriebe und schreibe über die gemachten Erfahrungen.


      Social Media Profile:


    Rezept Bewertung

    durchschnittliche Bewertung:
    • 5 / 5
    Anzahl Bewertungen:( 1 )
    • Avatar-Foto

      Reinhold Gitterbaum

      Das geht ja fix. Schmeckt und hat Luft! Danke!

    Bewertung abgeben

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    neunzehn + 10 =

    Bitte um Hilfe

    Bitte deaktivieren Sie den AdBlocker für unsere Webseite. Wir sind auf die Werbeeinnahmen angewiesen, um den Blog zu finanzieren! Für sie entstehen dabei keine Kosten.

    Herzlichen Dank für Ihr Verständnis!