Logo auf unsere Art

Kürbis Apfel Kuchen, der Traum von Feld und Baum

Kürbis Apfel Kuchen Rezept
  • Vorb.
    45 Min
  • Kochen
    50 Min
  • Port.
    12
  • View
    640



Kürbis Apfel Kuchen, süß und saftig, Genuss für jedermann!

Kürbis rein, Apfel drauf, Genuss überall, so kann man in schneller und kurzer Form den Kuchen beschreiben. Der Kürbis, eingearbeitet im Teig, sorgt für eine angenehme und saftige Konsistenz und leicht erdige Aromen. Die Äpfel geben dem Kuchen eine fruchtige, leicht säuerliche Note, welche durch den leichten Zucker Crunch abgemildert wird. Die Zunge tanzt, soviel steht fest! Wir wünschen gutes Gelingen!

Folge uns auf Facebook oder stöbere in unseren Rezepten


Zutaten


    Zubereitung

    Kürbis in Kombination mit Apfel ist wahrlich ein Genuss und Geschmackserlebnis! Ein Traum aus Omas süßer Küche!

    Teil 1

    Backofen auf 180° vorheizen (Umluft 160°). Kürbis putzen, entkernen und 400g davon fein raspeln. Restlichen Kürbis würfelig schneiden. Äpfel schälen, vierteln und Kerngehäuse entfernen. Saft aus der Zitrone pressen. Die Apfelspalten auf der runden Seite ca. 8 mal einschneiden (fecherartig). Apfelspalten mit dem Saft der Zitrone beträufeln.

    Teil 2

    Butter, 220 g Kristallzucker, 1 Pkg. Vanillezucker und Salz in eine Rührschüssel geben und mit dem Mixer (Quirl) auf höchster Stufe die Masse ca. 3 Minuten schaumig schlagen. Eier nacheinander darunterschlagen. Mehl und Backpulver vermengen und mit den Kürbisraspeln unter die Masse rühren.

    Teil 3

    Den Teig auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech verteilen und glatt streichen. Die Apfelstücke mit den Einschnitten nach oben sowie die Kürbiswürfel auf den Teig legen und etwas hineindrücken. Mit Mandeln bestreuen. 50g Kristallzucker, 1 Pkg. Vanillezucker sowie Zimt vermischen und über den Kuchen streuen. Den Kuchen auf mittlerer Schiene ca. 50 Minuten goldbraun backen. Vor dem Servieren abkühlen lassen und mit Staubzucker bestreuen..

    Anmerkung

    Der Kuchen schmeckt garantiert jedermann und begeistert jede Kaffeerunde!



    Man kann uns mit einem Klick auf SPENDEN mit einem Betrag in gewünschter Höhe unterstützen und den Blog sowie unsere Arbeit fördern. Ein Rezept, ein Beitrag hat gefallen? Wir freuen uns über eine kleine Anerkennung. Vielen herzlichen Dank!


    Ich habe das Kochen von meiner Oma gelernt. Seit meiner Kindheit stehe ich gerne am Herd und koche diverse Rezepte aus Omas Rezeptbuch, versuche Neues und experimentiere gerne. Manches gelingt oder auch nicht!

      weitere Köstlichkeiten

      Rezept Bewertung

      durchschnittliche Bewertung:
      • 5 / 5
      Anzahl Bewertungen:( 1 )
      • Hannelore Meier

        Wunderbares Rezept, danke.

      Bewertung abgeben

      Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.