AUFUNSERE ART

Apfeltaschen selber machen, aus Plunderteig, ein süss säuerlicher Genuss!



  • Vorb.
    10 Min
  • Kochen
    20 Min
  • Port.
    6
  • Views
    1.441
feine Apfeltaschen Rezept



Apfeltaschen selber machen, die einfache Variante!

Apfeltaschen selber machen ist nicht schwer, zumindest dieses Rezept macht es sehr einfach, sich einen Genuss zu Kaffee oder Kakao zu zaubern. Das Aufwendigste an den Apfeltaschen aus Plunderteig ist der Teig selbst. Der Aufwand ist uns einfach zu groß, wir lassen uns beim Teig helfen und sind der Meinung, es ist keine Schande.

Der Teig, der Apfel, die Süße

Wie wir zu Beginn schon erwähnt haben ist der Teig das Aufwendigste an diesem Rezept. Egal ob man es aus Plunderteig oder Blätterteig macht, der Teig ist eine Herausforderung, arbeits und zeitintensiv. Nicht bei uns. Wenn wir die Apfeltaschen zubereiten, ist uns der Aufwand für den Teig einfach zu viel. Die Taschen kommen aus dem Ofen, kühlen so kurz wie möglich ab und werden sofort verschlungen.

Aus diesem Grund haben wir beschlossen keinen Teigaufwand zu betreiben, nein, wir verwenden einen fertigen Teig. Wir empfinden da keine Reue oder schämen uns dafür, die Produkte sind schon sehr gut, man muss lediglich auf die Zutatenliste und Qualität achten. So geht Apfeltaschen selber machen ganz einfach.

Äpfel kaufen ist in unserer Region zur Apfelzeit nicht nötig. Wir haben so viele Bäume auf öffentlichem Raum, dass wir in der ganzen Saison aus dem Vollen schöpfen können. Wir holen immer frische Ware von unserem Lieblingsbaum. So kann man Apfeltaschen selber machen.

Die Süße zaubern wir in die Apfeltaschen mit Honig aus der Region, er ist vom Imker aus dem Nachbarort und die Marmelade machen wir immer selbst, unser Vorrat ist enorm. Wir kommen immer  das ganze Jahr damit aus. Wir wünschen gutes Gelingen und einen wunderbaren Genussmoment!


Was dazu zu Apfeltaschen aus Plunderteig?

Die Apfeltaschen schmecken am Besten zu einer Tasse Kaffee. Tee, Kakao, warme oder kalte Milch harmonieren ebenso. Am Besten schmeckt er mit Freunden oder Familie während einer Plauderei. Mehr Rezepte für Kuchen & Co gibt es hier! ZUR ÜBERSICHT



Folge uns auf Facebook oder stöbere in unseren Rezepten


Für das Rezept brauchen wir:


Zutaten

Nährwerte

Angaben sind Richtwerte!

  • pro 100 g
  • Kalorien
    375 kcal

    Zubereitung

    Die schnelle Variante der Apfeltaschen, wir lassen uns beim Teig etwas helfen! Ist es eine Schande? Wir sagen nein!

    Teil 1
    Vorbereitung

    Pluderteig ausrollen, ein Backblech mit Backpapier auslegen. Äpfel waschen, trocken tupfen, halbieren und Kerngehäuse entfernen. Der Saft einer halben Zitrone auspressen und zur Seite stellen. Äpfel mit einer Küchenreibe fein reiben oder in kleine Würfel schneiden. Die geriebenen oder geschnittenen Äpfel in eine Schale geben, mit Zitronensaft beträufeln und mit Honig vermengen.

    Teil 2
    Garen

    Den Plunderteig in ca 10 x 10 cm große Quadrate schneiden, Jedes Quadrat zur Hälfte mit der Apfelmasse füllen, zuklappen (einschlagen) und leicht andrücken. Die Apfeltaschen auf dem Backblech verteilen. Ofen vorheizen auf 180° und die Apfeltaschen ca. 15 bis 20 Minunten backen bis die gewünchste Farbe erreicht ist. Apfeltaschen aus dem Ofen nehmen und etwas abkühlen lassen. Jede Apfeltasche mit etwas Marmelade bestreichen und mit Zucker bestreuen.

    Anmerkung

    Apfeltaschen, wir trinken dazu gerne Kakao, wer braucht schon Kaffee, wenn er Kakao haben kann? Mahlzeit!



    Ich bin ein Hobbykoch und Gourmet. Ich interessiere mich für Rezepte aus der Vergangenheit und das Leben der Menschen. Ich rede über Genuss, Nostalgie und Lifestyle! Ich berichte von Allem was bei uns so auf den Tisch kommt, was schief ging, was erfolgreich war und was wir gelernt haben!





    KALKULIEREN SIE IHREN OPTIMALEN KALORIENVERBRAUCH
    Imperial
    Metrisch
    Allgemeine Informationen
    Jahre
    kg
    zm
    Aktivitätsniveau
    Ihr Ergebnis:
    Ziel-Kalorienzufuhr pro Tag:
    0

    Rezept Bewertung

    durchschnittliche Bewertung:
    • 5 / 5
    Anzahl Bewertungen:( 1 )
    • Herbert Kitz

      Wenn man einen fertigen Teig verwendet muss man sich auch nicht schämen. LG

    Bewertung abgeben

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    17 − neun =