Logo auf unsere Art

Zwetschgenknödel, einfach wunderbar – Obst im Kartoffelteig

Zwetschgenknödel Kartoffelteig Rezept
  • Vorb.
    15 Min
  • Kochen
    25 Min
  • Port.
    4
  • View
    1.507



Zwetschgenknödel im Kartoffelteig, die Alternative!

Zwetschgen sind ein beliebtes und vielseitig anwendbares Obst. Wir verstecken sie mal in einem Teig aus Kartoffeln und zaubern eine süße Verführung. Eine alternative Teigvariante wäre der Topfenteig. Der säuerliche Geschmack des Teiges ist aber nicht unser Ding daher bevorzugen wir den eher neutraleren Kartoffelteig. Wir wünschen gutes Gelingen!

Mehr Rezepte von Süßspeisen findet man hier! ZUR ÜBERSICHT

Folge uns auf Facebook oder stöbere in unseren Rezepten


Zutaten

Für 8 bis 12 Knödel benötigen wir:


    Zubereitung

    Zwetschgen sind ein beliebtes und vielseitig anwendbares Obst. Wir verstecken sie mal in einem Teig aus Kartoffeln und zaubern eine süße Verführung.

    Teil 1

    Kartoffelteig vorbereiten: Die Kartoffeln mit der Schale kochen, abseihen, schälen, durch eine Kartoffelpresse drücken und abkühlen lassen. Die Masse vorsichtig mit Grieß mischen, 1 EL Butter zerlassen, Eidotter, eine Prise Salz, flüssige Butter sowie Mehl zufügen und rasch zu einem glatten Teig verarbeiten. (ACHTUNG nicht zu viel kneten)

    Teil 2

    Knödel herstellen: Zwetschken waschen, trocken tupfen, halbieren und entkernen. Etwas Kartoffelteig in die Handfläche legen, flach drücken, 1 Zwetschge in die Mitte des Teiges geben, Teig einschlagen und zu einem runden Knödel formen. Sind alle Knödel geformt, Wasser in einem Topf aufkochen, einen TL Salz zugeben und die Knödel darin ca. 8 bis 10 Minuten köcheln lassen.

    Teil 3

    Brösel-Walnuss Mantel vorbereiten: In einer Pfanne die Brösel und die geriebenen Walnüsse mit braunem Zucker vermengen, Butter zugeben und alles leicht anrösten. immer wieder rühren damit nichts anbrennen kann. Die fertigen Knödel danach in der Masse wälzen bis alles gut bedeckt ist. Auf einem Teller etwas der Brösel-Walnussmasse verteilen, Knödel drauf legen, mit Zucker bestreuen sowie mit Früchten nach Wahl garnieren. Fertig!

    Anmerkung

    Eine Beilage ist nicht nötig. Mahlzeit!



    Man kann uns mit einem Klick auf SPENDEN mit einem Betrag in gewünschter Höhe unterstützen und den Blog sowie unsere Arbeit fördern. Ein Rezept, ein Beitrag hat gefallen? Wir freuen uns über eine kleine Anerkennung. Vielen herzlichen Dank!


    Ich habe das Kochen von meiner Oma gelernt. Seit meiner Kindheit stehe ich gerne am Herd und koche diverse Rezepte aus Omas Rezeptbuch, versuche Neues und experimentiere gerne. Manches gelingt oder auch nicht!

      weitere Köstlichkeiten

      Rezept Bewertung

      durchschnittliche Bewertung:
      • 5 / 5
      Anzahl Bewertungen:( 1 )
      • Herbert Samberger

        Kartoffelteig ist eindeutig die bessere Wahl! Wir stecken fast jedes Obst in diese Kugel. LG

      Bewertung abgeben

      Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.