Paprika Huhn – ein ungarisches Schmorgericht

Vorbereitung 20 Min.
Zubereitung 1 Std.
Arbeitszeit 1 Std. 20 Min.
Hühner in meiner Kindheit wurde nicht gekauft, nein, sie wurden gefangen.
Paprikahuhn wurde früher aus älteren Hühnern (Suppenhuhn) zubereitet. Heute verwendet man dazu meist junge Hühner bzw. nur Hühnerkeulen oder Hühnerbrüste.

Paprika Huhn der Zauber aus Opa's Küche

Gericht: Hauptgericht
Land & Region: internationale Küche
Keyword: Huhn, Nockerl, Paprika, saftig, Schmorgericht
Zubereitung für 4 Personen
pro Portion ca. 460 kcal
Autor aufunsere.art

Zutaten

  • 2 Pkg. Hühneroberkeulen
  • 4 Stk. Zwiebel mittelgroß
  • 2 Stk. Knoblauchzehen
  • 1 Prise Salz
  • 1 Prise Pfeffer
  • 2 EL Tomatenmark
  • 2 EL Paprikapulver edelsüß nach belieben
  • 1/2 TL Liebstöckel
  • 2 Stk. Lorbeerblätter
  • 1/2 TL Fenchelsamen
  • 1 EL ÖL
  • 2 EL Creme fraiche

Anleitungen

  • Zwiebel und Knoblauch schälen und klein schneiden
  • die Zwiebel mit Öl in einem Topf goldgelb rösten. Die gewaschenen Hühneroberkeulen zugeben und ebenfalls scharf anbraten
  • Fleisch aus dem Topf nehmen und beiseite stellen
  • Tomatenmark, Knoblauch, Liebstöckel und die restlichen Gewürze, sowie das Paprikapulver nach belieben im Topf rösten und mit etwas Hühnerbrühe ablöschen
  • danach Fleisch wieder zugeben und mit restlicher Hühnerbrühe aufgießen
  • mit Salz und Pfeffer abschmecken
  • das ganze nun zugedeckt ca. 45 Minuten köcheln lassen
  • danach das Fleisch erneut aus dem Topf geben, die Lorbeerblätter entfernen und die Flüssigkeit im Topf mit einem Stabmixer mixen und Crème fraîche unterheben. Fleisch wieder zugeben und kurz aufkochen lassen. Je nach gewünschter Konsistenz der Soße diese etwas binden

Notizen

Als Beilage in diesem Fall Nockerl. Es eignen sich aber auch Reis oder Semmelknödel. Um die Verdauung zu Unterstützen gibt es bei uns immer Blattsalat dazu.

wie hat der Beitrag gefallen?

Sterne anklicken um zu bewerten!

Tut uns leid wenn der beitrag nicht gefallen hat

Wir bitten um ein Feedback um uns zu verbessern!

dieser Beitrag wurde 183 mal angesehen